www.marleaux.de
www.marleaux.de
Wanderung um Bellevaux (B)
Geschrieben von: Stefan Marleaux   

 

Panoramarundwanderweg um Bellevaux (B)

In der Nähe von Malmedy liegt der idyllische Ort Bellevaux. Man erreicht diese Region von Aachen aus über die E40 in Richtung Lüttich und dann weiter über die E42 in Richtung Trier. Über die Abfahrt Bellauvaux folgt man der Beschilderung bis zum Erreichen des Ortes.

Anfahrstweg

Der günstigste Ausgangspunkt für die im folgenden beschriebene Wanderung ist die Kirche des Ortes. Dort befindet sich ein kleiner Parkplatz von dem man die Wanderung sinnvoller Weis gegen den Uhrzeigersinn beginnt. Rechte Hand vom Parkplatz beginn die Wanderung üner eine sehr wenig befahrene Straße. Bereits nach wenigen Minuten verläßt man diese und gelangt über schmale Pfade über Feld und Flur.

Weg durch die Felder

Die Wanderroute ist ca. 10 km lange und zeigt auf der ersten Hälfte die wunderschönen Panoramen. Bei klarem Wetter ist hier eine ausgezeichnete Fernsicht möglich. Die stark bewaldeten Züge des Hohen Venns und der Ardenen zeigen sich hier von einer besonderen naturbelassenen Seite.

Panorama mit Blick in Richtuing Ardenen

Panorama mit Blick auf ein Herrschaftshaus

Der Weg führt durch eine schöne und gepflegte Hügellandschaft, mit Hecken, die die Wiesen einteilen und dem Landschaftsbild seinen typischen Charakter verleihen. An Sträuchern blinken Früchte in der Sonne, sehr zur Freude von Distelfink, Grünling und Dompfaff. Die Flora hat in dieser Region eniges zu bieten und läß t das Augen stetzt zu allen seinen schweifen.

Flora

 

Flora

Die Wanderung führt auf der zweiten Hälfte durch das Tal der Wache, bevor man gegen Ende der Wanderung wieder den Ort Bellevaux erreicht. Der Weg ist stets gut beschilder und auch für Kinder gut geeignet. Die Laufzeit beträgt ca. 2:45.

Wegweiser

Als Einkehr nach der Wanderung kann ich die "Brasserie de Bellevaux" mit hauseigenen Biersorten und einem regionalen Käse-Schinken-Teller sehr empfehlen. So steht einem perfekten Ausklang eines schönen Wandertags nichts mehr im Wege.

 
Daisy's Schneefall
Geschrieben von: Stefan Marleaux   

Sturmtief "Daisy"

Für die Einen bringt es Chaos auf den Strassen, Sturmfluten, Schneeverwehungen, Stromausfälle, ... im Norden geht fast nichts mehr. Und im Westen des Landes erfreuen sich die Kinder der weißen Pracht.

Schnee - wohin man auch sieht

Es hat in Aachen schon lange nicht mehr so viel Schnee gegeben und dies konnte man in den letzten Tagen auch in den Gesichtern der Kinder: Freude pur. Und ganz Deutschland ist weiß - mit Schnee bedeckt. Zuletzt gab es dies im Winter 1966/67.

Kinderträume - Schnee und rodeln

Und doch werde ich das Gefühl nicht los, als ob hier noch Weihnachten ist.

 

 
Der Neujahrsspaziergang 2010
Geschrieben von: Stefan Marleaux   

Der Neujahrsspaziergang 2010

Unser Neujahrsspaziergang führte uns durch die Düstergasse in Richtung Van-Halfern-Park. Stets begleitete uns ein leichter Schneefall und ein frischer Wind. Es waren nur wenige Menschen unterwegs, so konnte man die Ruhe und die Natur geniessen.

Eingang zum Van-Halfern-Park

Die Natur war mit Puderzucker überzogen. Die mächtigen alten Bäume des Parks wirken durch den Schnee noch gewaltiger, als sie es von sich aus schon zeigen. Sie sind eben bei jedem Wetter einen Moment der Erfurcht wehrt. Unser Weg ging weiter in Richtung Belgien. Immer wieder ein herlicher Anblick, der einsame Baum mitten auf dem Feld.

Der einsame Baum auf dem Feld

Ein Blick in Richtung Hanbruch zeigt, dass nicht nur der Wald, die Felder und die Wiesen in ein Wintermärchen gehüllt wurden, sondern auch die Dächer der Stadt ein weißes Häubchen bekamen.

Blick in Richtung Hanbruch

Und wenn man ganz ruhig und leise durch den Wald spazieren geht, dann kann einem auch schon einmal ein Rotkehlchen den Weg vesperren. In ca. 1,5m Entfernung stand es dann ganz dick aufgeplustert vor uns und zeigte sich uns voller Stolz von allen Seiten.

Rotkehlchen mitten auf dem Weg

Nach fast drei Stunden zog es uns dann wieder in Richtung warmem Heim, denn der eisige Wind hinterlies so langsam seine Spuren.

 
Verflixxt!
Geschrieben von: Stefan Marleaux   

Verlixxt!

ein Spiel von Ravensburger.

Ziel des Spieles ist es möglichst viele punktereiche Karten zu bekommen. Am Ende des Spieles hat derjenige Spieler gewonnen, der die meisten Punkte gesammaelt hat.

Das Spiel besteht aus 32 Wegtafeln, diese sind aufgeteilt in 8 positive, 18 negative und  6 Glückstafeln, sowie eine Start- und eine Zieltafel. Es gibt 18 Spielfiguren - je drei in einer Farbe. Desweiteren gibt es 6 Wächter und einen Spielwürfel. Gespielt werden kann das Speil von 2-6 Personen. Ab 8 Jahren kommen Kinder mit den Regeln klar. Je nach Anzahl der Mitspieler beträgt die Spielzeit ca. 30 Minuten.

Es gibt inzwischen diverse Spielerweiterungen und Spielvarianten von Verfilxxt!,  zu finden unter anderem unter: Verflixxt! oder Verflixxt nochmal.

Ich möchte mich hier an dieser Stelle auf die in der Anleitung beschriebene Variante beziehen. In dieser Variante wird der Parcour aus allen 32 Tafeln aufgebaut. Begonnen wird mit den negativen roten Tafeln -1 bis -8. dann folgen die 6 beigen Glückstafeln, gefolgt von den acht positiven Tafeln von 8 bis 1. Nun folgen wieder die negativen Tafeln von -1 bis -10. Am Anfang, wie am Ende fogen dann die Start- und Zieltafeln. Bevor nun das Spiel geginnen kann werden noch die Wächter auf die sechs Glückstafeln und die beiden positiven Tafeln 7 und 8 plaziert. Die Mitspieler können nun ihre drei Spielfiguren auf das Startfeld setzten.

Verlixxt! Standardaufstellung

Gespeilt wird im Uhrzeigersinn. Zunächst würfelt der Spieler, der gerade an der Reihe ist. Er muss dann eine seiner Figuren gemäß der Augenzahl nach vorne ziehen. Er kann dabei eine seiner eigenen Figuren ziehen oder einen Wächter. Für den Wächter gilt allerdings die Einschränkung, das er nur bewegt werden darf, wenn sich mindstens eine Spielfigur auf diesem Feld befindet. Dabei spielt es keine Rolle, ob es eine eigene Spielfigur oder eine eines Mitspielers ist.

Verlixxt Start

Zu Beginn belibt den Mitspielern aber nichts anderes übrig, als eine ihrer Spielfiguren von der Starttafel weg zu bewegen. Es muss immer die Augenzahl, die gewürfelt wurde gesetzt werden. Einzige Ausnahme ist die Zielkarte, hier dürfen mehr Augen auf dem Würfel vorhanden sein, als man tatsächlich benötigt, um die Zieltafel zu erreichen. Bewegt der Spieler nun eine seiner Spielfiguren von einer Tafel weg, auf der er gerade alleine gestanden hat, so muss er diese Tafel aufnehmen und vor sich verdeckt ablegen. Die nun ensteheneden Lücken im Spielfeld werden von den nachfolgenden Spielern/Spielfiguren übersehen und nicht mitgezählt. Hat der Spieler nun seine Spielfigur bewegt und gegebenenfalls eine der Tafeln aufgenommen, so ist der nächste Spieler an der Reihe. Nun wird so lange gespielt, bis alle Spieler alle drei Spielfiguren ins Ziel gebracht haben. Für den Spieler, der all seine Spielfiguren ins Ziel gebracht hat ist an dieser Stelle das Spiel zu Ende. Es wird dann ausgewehrtet, wenn alle Mitspieler alle Spielfiguren ins Ziel gebracht haben.

Verflixxt! Ziel

Sind alle Spielfiguren aller Spiel im Ziel, so wird gezählt. Es werden alle postiven Tafel addiert und die negativen abgezogen. Glückstafeln wandeln jeweils die hächsten negativen Tafeln in entsprechend positive Tafeln um. Es wandelt dabei immer genau eine Glückstafel einen negative Tafel um. Hat ein Spieler mehr Glückstafeln als negative Tafeln, so verfallen die Glückstafeln und werden nicht gezählt. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl hat das Spiel gewonnen.

In der Anleitung von Ravensburger sind noch einige weitere Varianten aufgeführt:

  • Die Spieletafeln werden zufällig auf dem Parcour verteilt.
  • Würfelt ein Spieler eine 1, so darf er seine eigene Spielfigur oder einen Wächter auch ein Feld / eine Tafel zurück bewegen oder auf der aktuellen Tafel verweilen.
  • Sind alle Spielefiguren an einer Tafel vorbeigezogen, so wird dieseTafeln zwischen die letzte Tafel und die Zieltafel gelegt.
  • Das Spiel ist dann zu Ende, wenn einer der beteiligten Mitspieler all seine Spielfiguren im Ziel hat. Ist zu diesem Zeipunkt einer der Mitspieler alleine auf einer Tafel, so hat er dise Tafel aufzunehmen und diese Tafel mit in seine Endabrechnung einzubeziehen.
  • Das Speil ist dann zu Ende, wenn die vorletzte Spielfigur das Ziel erreicht hat. Der Spieler, dessen letze Spielfigur noch im Spiel ist, bekommt die höchste sich noch im Spiel befindliche negative Tafel. Diese Tafel darf auch nicht mit einer Glückstafel ausgeglichen werden.

Verflixxt! Zufällige Wegetafelpositionen

Bei meiner Familie, ganz besonders bei den Kindern, ist dieses Spiel sehr gut angekommen und erfreut sich grosser Beliebtheit. Ich dieses Spiel nur wärmstens empfehlen.

 

| Design by: LernVid.com |